Gratis Ausgabe anfordern
Arbeitsgerichtsverfahren:
Das sollte der Betriebsrat wissen
Formloser Beschluss reicht Arbeitnehmer eines Betriebsteils können im Hauptbetrieb den Betriebsrat mitwählen Private Handynutzung Halten Sie sich an die Regeln Gegen das Vergessen Nutzen Sie Ihre Beteiligung bei Unfalluntersuchungen
Weiter

Stark vertreten ...

Testleser bestätigen uns: Endlich eine klare, verständliche Sprache mit echten Tipps und News aus der Praxis für die Praxis.

Gratis Ausgabe anfordern

Bleiben Sie mit unserem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mitbestimmung aktuell" ab sofort auf dem Laufenden.

Datenschutz-Hinweis
(Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen)

Arbeitsgerichtsverfahren: Das sollte der Betriebsrat wissen

Wenn Ihr Arbeitgeber Ihre Mitbestimmungsrechte übergeht, bleibt manchmal nur der Weg vor das Arbeitsgericht. Aber wie funktioniert das? Welche Beschlüsse müssen Sie fassen? Wer vertritt den Betriebsrat vor Gericht? Dürfen alle Betriebsratsmitglieder an den Verhandlungen teilnehmen und haben dafür sozusagen „frei“. Wann können wie welche Rechtsmittel eingelegt werden. Dieser Beitrag verrät es.

Zur aktuellen Ausgabe

Betriebsratswahl: Arbeitnehmer eines Betriebsteils können im Hauptbetrieb den Betriebsrat mitwählen

Wahlen erfordern stets die Einhaltung vieler Formalien. Das gilt auch für die Betriebsratswahl. Allerdings gibt es im Zusammenhang mit Wahlen auch immer wieder Angelegenheiten, die formlos beschlossen werden können. So können die Arbeitnehmer eines selbstständigen Betriebsteils nach einer aktuellen Entscheidung des Landesarbeitsgerichts (LAG) Düsseldorf z.B. formlos beschließen, an der Betriebsratswahl des Hauptbetriebs teilzunehmen.

Zur aktuellen Ausgabe

Private Handynutzung: Halten Sie sich an die Regeln

Mit der privaten Nutzung von Diensthandys ist es ähnlich wie mit der Privatnutzung des betrieblichen Internetanschlusses: Hat Ihr Arbeitgeber die Nutzung verboten, dürfen Sie und Ihre Kollegen ein dienstliches Telefon nicht privat nutzen. Tun Sie es trotzdem, riskieren Sie eine Kündigung. Ihr Blick als Betriebsrat sollte aber bei diesen Fragen immer auch auf die ungewollte Veröffentlichung sowie den Schutz von Daten gerichtet sein.

Zur aktuellen Ausgabe

Gegen das Vergessen: Nutzen Sie Ihre Beteiligung bei Unfalluntersuchungen

Unfälle müssen immer untersucht werden. So soll festgestellt werden, ob der Unfall auf arbeitsschutztechnischen Mängeln beruht, die behoben werden können (und müssen), oder ob der Arbeitnehmer den Unfall durch eigenes Verschulden verursacht hat.

Zur aktuellen Ausgabe